Bustransport

  • Maskenpflicht in den Schulbussen

Schulgelände

– Kontaktbeschränkung gilt nach wie vor

– Abstandsregelung von 1,5 m ist zu beachten

– Mund-Nasen-Bedeckung ist grundsätzlich für alle Personen       (Lehrkräfte, Personal, Schülerinnen, Schüler, Externe) auf dem Schulgelände verpflichtend. (KM 2.9.2020)

 

Aufenthalt in der Schule

  • Das Nicht-Betreten des Schulhauses für Eltern oder externe erwachsene Personen gilt weiterhin. In wichtigen Fällen bitten wir um vorherige Anmeldung per Telefon, E-Mail… Ausgenommen sind Mitarbeiter/innen der Schule.
  • getrennte Eingangsbereiche für die Klassen/Gruppen im Präsenzunterricht, keine Durchmischung von Gruppen, außgenommen jahrgangsübergreifender Unterricht in Religion r.k., ev, Ethik
  • Schuhwechsel unter Einhaltung des Mindestabstandes in den Garderoben. Aufsicht durch Lehrkraft. Jacken werden wegen des regelmäßigen Lüftens mit ins Klassenzimmer genommen.
  • Handdesinfektions – Stationen bei jedem Eingang, Händewaschen
  • Aufsuchen des festgelegten Platzes, Reduzierung von Bewegung im Klassenzimmer, Klassenzimmerwechsel vermeiden (ausgenommen WTG, Religion r.k., ev, Ethik)
  • Maskenpflicht in den sogenannten Begegnungsbereichen ( Aula, Gänge, Toiletten, am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden)
  • Toilettengang nur einzeln;

Es gilt der Mindestabstand von 1,5m für Wartezonen vor den Toiletten. Entsprechende Markierungen am Boden sind zu beachten und einzuhalten.

  • Einhalten der bereits bekannten Nies- und Hustenhygiene, Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund.

 

Unterricht im Klassenzimmer

  • festgelegte Sitzordnung: frontale Sitzordnung, „reduzierte“ Partner- und Gruppenarbeit….
  • Reduzierung von Bewegung
  • Durchlüftung der Räume nach ca. 25 Minuten (mindestens 5 Minuten), Schülerinnen und Schüler haben ihre Jacken im Klassenzimmer
  • Vermeidung gemeinsam genutzter Gegenstände, kein Ausstauschen von Arbeitsmaterialien; (daher die dringende Bitte: Arbeitsmaterialien, Bücher…zuverlässig mitnehmen.)
  • Pause zeitversetzt unter Aufsicht draußen, bzw. auch im Klassenzimmer
  • keine Durchmischung der Gruppen
  • hygienisch sichere Entsorgung benutzter Taschentücher (Taschentücher am besten in eine kleine Tüte in die Schultasche stecken;)

Eingeschränkter“ Sportunterricht unter strenger Auflage der Hygieneregeln

  • vollumfänglicher lehrplanmäßiger Sportunterricht ist noch nicht möglich
  • Sportausübung mit Körperkontakt ist eingeschränkt wieder zulässig

 

  • Eingeschränkter Musikunterricht unter Auflage der Hygieneregeln
  • Singen ist im Freien möglich, versetzte Blockaufstellung, Abstandsregel….
  • bei gemeinsamer Nutzung von Musikgeräten gründliches Händewaschen (Handdesinfektion) vor- und nachher, gegebenenfalls Instrumente desinfizieren,

 

Veranstaltungen

  • stundenweise Veranstaltungen, auch unter Einbeziehung schulfremder Personen, sind grundsätzlich nach eingehender Abwägung, möglich
  • Auf über den regulären Unterricht hinausgende Aktivitäten sollte verzichtet werden, soweit dies pädagogisch vertretbar ist.

 

Wichtig:

Vorgehen bei Erkrankung eines Schülers einer Schülerin der GRUNDSCHULE

Kinder mit milden Krankheitszeichen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentlichem Husten, dürfen die Schule weiterhin besuchen. (KM 2.9.2020)

Kranke Kinder in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten… dürfen nicht in die Schule!!!

Schulbesuch erst wieder nach mindestens 24 Stunden symptomfrei möglich!

Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen!

 

Vorgehen bei Auftreten eines Bestätigten Falles einer COVID-19-Erkrankung

Tritt ein bestätigter Fall auf, ordnet das Gesundheitsamt eine entsprechende Quarantäne für die Schülerin/den Schüler und die gesamte Klasse an. Auch über die Testungen entscheidet das Gesundheitsamt.

 

Aktualisiert am 4. September 2020 nach dem KM vom 2.September 2020 und dem Hygieneplan des KM vom 3. September 2020